SWM AG Sicherheitskonzept

Da die Sicherheit für unsere Kunden und auch für uns eine sehr wichtige Rolle spielt, haben wir ein Sicherheitskonzept erstellt, nach welchem wir uns strikt richten. Unser "SWM Sicherheitskonzept" besteht aus einer Reihe von aufeinander abgestimmten Sicherheitsmaßnahmen, die in ihrer Kombination die gewünschte Schutzwirkung für unsere Kunden ergeben.

1. Mittelverwendungskontrolle
Für Kundenzahlungen wurde von der SWM AG eigens ein Sonderkonto eingerichtet. Über dieses Sonderkonto werden unter Abzug des Agios die Zahlungen für die Edelmetallkäufe geleistet, sowie die vertraglich vereinbarten Einrichtungskosten abgebucht. Andere Zahlungen erfolgen nicht von diesem Konto. Dieses Sonderkonto wird unter dem 4-Augen-Prinzip geführt. Jegliche Auszahlungen von diesem Konto werden - zusätzlich zur Überprüfung und Freigabe durch die SWM AG selbst – von einer unabhängigen, dem liechtensteinischen Sorgfaltspflichtgesetz unterliegenden Partnerfirma laufend überprüft und freigegeben.
2. Qualität der Edelmetallbarren
Es werden Edelmetalle von renommierten Scheideanstalten erworben, die dem London Good Delivery Standard entsprechen.
3. Zugangsberechtigung zum Lager der Edelmetalle
Grundsätzlich gilt das Sechs-Augen-Prinzip beim Betreten des Hochsicherheitstresors, sowie bei jeder Ein- und Auslagerung von Edelmetallen. Anwesend müssen sein: Ein Vertreter der Zollfreilagergesellschaft, ein Vertreter des Schweizer Sicherheitsunternehmens Securitas AG und ein Vertreter des lagernden Drittunternehmens.
4. Überwachung der Edelmetallbestände
Das Schweizer Sicherheitsunternehmen ist neben der Absicherung der Lagerung damit beauftragt, in regelmäßigen Abständen einem externen in Liechtenstein konzessionierten Wirtschaftsprüfer über das Volumen der eingelagerten Edelmetalle zu berichten. Der Wirtschaftsprüfer prüft die Bestände und vergleicht sie mit der Summe der einzelnen Kundenbestände. Diesen Prüfbericht erhält der Kunde mit dem Rechenschaftsbericht der SWM AG grundsätzlich im 1.Quartal eines jeden Kalenderjahres, erstmals nach Ablauf eines vollständigen Kalenderjahres.
5. Versicherung der Edelmetallbestände
Die Edelmetallbestände im Hochsicherheitstresor sind gegen Beraubung/Diebstahl und Feuer versichert. Die Versicherungssumme wird jedes Quartal anhand der eingelagerten Menge und des aktuellen Gegenwertes neu ermittelt. Um Kursschwankungen und neue Zugänge in einem Quartal mit zu berücksichtigen, wird der Versicherungswert immer um 20% höher angesetzt.