SWM AGDatenschutzerklärung

Informationen zum Datenschutz

Nach Artikel 13, 14 und 21 der europäischen Datenschutz-Grunderordnung (nachfolgend DSGVO genannt) und § 32, 33 Bundesdatenschutzgesetz der Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend BDSG genannt) und Artikel 5 Datenschutzgesetz von Liechtenstein (nachfolgend DSG genannt)

Die Vertraulichkeit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Bestimmungen zum Datenschutzrecht sicherzustellen nehmen wir sehr ernst. Der Schutz und die gesetzeskonforme Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten ist uns daher ein wichtiges Anliegen. Die SWM AG setzt deshalb sowohl technische als auch organisatorische Maßnahmen ein, um Ihre Daten vor Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder vor dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden dem technologischen Fortschritt entsprechend laufend weiterentwickelt.

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die SWM AG und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Wer ist verantwortlich

SWM AG
Altenbach 1
9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein

Telefon: +423 23 00 182
Telefax: +423 23 00 184
E-Mail: rudolf.doering@swm-ag.li

Verwaltungsrat: Dr. h. c. Rudolf Döring

Bei Fragen zum Datenschutz können Sie sich per Postweg (siehe Adresse oben), per Telefon, Fax oder E-Mail an Herrn Dr. h. c. Rudolf Döring wenden.

zuständige Datenschutzbehörde

Datenschutzstelle (DSS)
Städle 38
9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein

Telefon: +423 23 66 090
E-Mail: info.dss@llv.li

Allgemeine Informationen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-Bundesrepublik Deutschland), des Datenschutzgesetzes (DSG-Liechtenstein), sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Wir benötigen Ihre Daten, um für Sie die vereinbarten vertraglichen Verpflichtungen zum Kauf, Verkauf und Verwalten von Rohstoffen wahrnehmen zu können.

Die Durchführung des Vertrags ist ohne die Verarbeitung Ihrer Daten nicht möglich.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 b der DSGVO.

Ihre Daten verarbeiten wir auch, wenn es nach Art. 6 Abs. 1 f der DSGVO erforderlich ist, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbesondere erforderlich sein:

  • zur Werbung unserer eigenen Produkte
  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs
  • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (zum Beispiel aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten). Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 c der DSGVO.

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie darüber im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zuvor informieren.

Der Widerruf hat keine Rückwirkung. Er berührt nicht die Rechtswirksamkeit der bis zum Eingang des Widerrufes auf der Grundlage der vormaligen Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung.

Der Widerruf hat keine Rückwirkung. Er berührt nicht die Rechtswirksamkeit der bis zum Eingang des Widerrufes auf der Grundlage der vormaligen Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung.

Datenerfassung beim Besuch unserer Website

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür wird die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert.

Cookies

Diese Website setzt keine Cookies ein.

Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns in per E-Mail in Kontakt treten, speichern wir die notwendigen Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen.

Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse gemäß Art 6 Abs. 1 S. 1 f der DSGVO.

Wer bekommt Ihre Daten

Vermittler
Werden Ihre Verträge von einem Vermittler betreut, verarbeitet dieser Ihre Antragsdaten bis zum Vertragsabschluss.
externe Auftragnehmer/Dienstleister
Um unsere vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zu erfüllen, werden wir teilweise von externen Dienstleistern unterstützt.
zusätzliche Empfänger
Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten (beispielsweise Finanz- oder Strafverfolgungsbehörden).

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald Sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es kann vorkommen, dass personenbezogene Daten über die Zeit aufbewahrt werden müssen, bei denen Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von 3 bis zu 30 Jahre). Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen danach bis zu 10 Jahren.

Rechte des Betroffenen

Sie können eine Auskunft zu Ihren persönlichen gespeicherten Daten verlangen. Die Bereitstellung Ihrer persönlichen gespeicherten Daten können Sie auch in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format anfordern.

Wenn wir falsche Informationen von Ihnen gespeichert haben, können Sie eine Richtigstellung Ihrer Daten verlangen.

Außerdem haben Sie das Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Sie können unter bestimmten Voraussetzungen die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Weiterhin kann Ihnen ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten eingeräumt werden.

Widerspruchsrecht

Wenn besondere Gründe vorliegen, können Sie einer Datenverarbeitung nach Artikel 6 Abs. 1 f der DSGVO widersprechen.

Der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung können Sie widersprechen.